Frühlingskonzerte 2018

Das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Dachau veranstaltet auch 2018 wieder die traditionellen Frühlingskonzerte im Barocksaal des Dachauer Schlosses.

Konzert 1: Samstag, 17. März, 19:30 Uhr

Konzert 2: Sonntag, 18. März, 15:00 Uhr

Einlass ist an beiden Tagen jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn.

Das Konzert am Samstag findet gemeinsam mit dem Akkordeonorchester Maisach statt.

Auf dem Programm steht u. a.:

  • Alcazar von Llano – SBO u. Akkordeonorchester Maisach
  • Adventure von M. Götz – SBO u. Akkordeonorchester Maisach
  • Israel Shalom von K. Vlak – SBO u. Akkordeonorchester Maisach
  • Sunrise at Angel’s Gate von P. Sparke – SBO
  • Libertango von A. Piazzolla – SBO
  • Sing Sing Sing von L. Prima in einer Bearbeitung von N. Iwai – SBO
  • Ferne Weite von R. Rudin – SBO
  • Sommer – aus „Die vier Jahreszeiten“ von A. Piazzolla – Akkordeonorchester Maisach
  • Rhapsodie in Blue von G. Gershwin – Akkordeonorchester Maisach
  • Danzón No. 2  von A. Marquez – Akkordeonorchester Maisach

Beim Konzert am Sonntag wird auch die Stadtjugendkapelle Dachau ihr neues Programm vorstellen und damit den ersten Teil des Konzertes gestalten.

Die musikalische Gesamtleitung hat Michael Meyer.

Eintrittskarten zum Preis von 9,- / 12,- bzw. 15,- EUR gibt es ab Ende Februar über die Musiker der Stadtkapelle sowie über die Dachauer Rundschau, Konrad-Adenauer-Str. 27.
Elektronische Kartenreservierung gerne auch per Mail an kartenvorverkauf@stadtkapelle-dachau.de

Probenwochenende in Waldkraiburg

SBO und das Akkordeonorchester Maisach beim gemeinsamen Proben in Waldkraiburg – mit fast 80 Musikern ist der Saal komplett gefüllt…

Wie in jedem Jahr, veranstaltete das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Dachau auch 2018 wieder ein Probenwochenende.

In diesem Jahr hatte man sich entschieden, erstmals ins Haus Sudetenland in Waldkraiburg zu fahren – wie sich schnell herausstellte, eine durchweg positive Entscheidung. Der Empfang in Waldkraiburg durch die Hausleitung und die Mitarbeiter war sehr freundlich, das Essen war gut und reichlich, die Zimmer und das Ambiente ansprechend und sauber – einer erfolgreichen Probenarbeit und ein paar netten gemeinsamen Stunden stand nichts mehr im Weg!

Fast 60 Musiker des Sinfonischen Blasorchesters waren diesmal dabei, davon 12 junge Nachwuchsmusiker, die zum ersten Mal mit den „alten Hasen“ mitfahren durften.

Am Samstag wurde das SBO noch verstärkt durch 20 Musiker des Akkordeonorchesters Maisach, mit dem man in diesem Jahr im Rahmen eines Cross-Over Projekts ein gemeinsames Konzert im Dachauer Schloss veranstaltet.

Unter der Leitung von Michael Meyer (Dirigent des SBO) und den beiden Dirigenten des Akkordeonorchesters,  Heike Tolksdorf und Florian Lang, wurde intensiv am gemeinsamen Konzertprogramm gefeilt und geschliffen. Das Ergebnis konnte sich am Samstagabend durchweg schon hören lassen.

In den nächsten Wochen werden beide Orchester weiter am Programm arbeiten. Für den 06. März ist nochmals eine gemeinsame Probe in der Aula der Grundschule Maisach angesetzt.

Am 17. März findet dann das gemeinsame Konzert im Barocksaal des Dachauer Schlosses statt.
Nähere Information dazu gibt es hier.

Stadtkapelle Dachau verbreitete weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr verbreitete die Stadtkapelle Dachau auf dem Dachauer Christkindlmarkt mit diversen Gruppen weihnachtliche Stimmung.

Stadtjugendkapelle Dachau auf dem Dachauer Christkindlmarkt 2017

Beim Auftritt der Stadtjugendkapelle standen vor allem die Klassiker im Mittelpunkt. Die 50 Kinder begeisterten das Publikum mit Stücken wie Oh Tannenbaum, Kling Glöckchen Klingelingeling und Stille Nacht.

Auch die Bläserklassen aus dem zweiten Bläserklassenjahr durften auf dem Christkindlmarkt auftreten und stimmten das Publikum mit Stücken wie Frosty the Snowman und We wish you a Merry Christmas auf Weihnachten ein.

 

Beim Auftritt des Symphonischen Blasorchesters der Stadtkapelle Dachau standen neben Klassikern wie Macht hoch die Tür auch moderne Weihnachtsmedleys und Weihnachts-Popsongs wie Merry Christmas Everyone und Rudolph the Rednosed Reindeer auf dem Programm.

So kamen alle Christkindlmarktbesucher bei Glühwein und abwechslungsreichen Programmen in fröhliche, besinnliche Stimmung.

Stadtkapelle Dachau startet zwei neue Bläserklassen

Die 34 stolzen Kinder aus der Bläserklasse der Grundschule Dachau Süd in ihrer ersten Orchesterprobe

Im Oktober startete die Stadtkapelle Dachau in Kooperation mit der Grundschule Dachau Süd und der Klosterschule, unter der Gesamtleitung und Organisation von Michael Meyer, zwei neue Bläserklassen, die im Juli 2019 enden werden.

In diesem Jahr war der Ansturm noch größer als im letzten Jahr, es begannen 34 Kinder in der Bläserklasse der Grundschule Dachau Süd und 20 in der der Klosterschule.

Zu den üblichen Favoriten wie Saxophon, Klarinette, Querflöte und Trompete, fanden dieses Jahr viele Kinder Interesse an Tuba, Posaune, Schlagzeug und Oboe.

Dank der finanziellen Unterstützung der Stadt Dachau konnten alle Kinder mit Leih-Instrumenten ausgestattet werden.

Zusätzlich zu den neu gestarteten Bläserklassen machen auch die 20 Kinder, die inzwischen im zweiten Bläserklassenjahr sind, große Fortschritte.

Die Stadtjugendkapelle Dachau fährt auf das Probenwochenende nach Violau

Wie jedes Jahr sind wir, die Stadtjugendkapelle Dachau, Anfang Oktober mit insgesamt 74 Kindern (zwischen 8 und 16 Jahren) und 14 Betreuern nach Violau in das Bruder-Klaus-Heim auf unser Probenwochenende gefahren. Es sind 18 neue Kinder aus den im Juli zu Ende gegangenen Bläserklassen dabei, sie haben an diesem Wochenende die Möglichkeit gleich in das schon bestehende Orchester hineinzuwachsen. Da wir dieses Jahr so viele Kinder sind wie noch nie brauchen wir mittlerweile bereits 2 Busse um alle nach Violau zu kommen.

Man könnte das Wochenende theoretisch so beschreiben: Aufstehen, Frühstücken, Proben, Mittagessen, Freizeit, Proben, Kuchen essen, Proben, Abend essen, Proben, Freizeit. Aber dazwischen passiert ja eigentlich noch so viel mehr. Im Mittelpunkt stehen natürlich die gemeinsamen Orchesterproben.Die Kinder haben die Möglichkeit ein Wochenende lang die noch unbekannten Stücke kennenzulernen und intensiv zu proben, da hört man ziemlich schnell eine musikalische Steigerung  von der Probe am Freitagabend bis Sonntagmittag. Die neuen Stücke Zauberland, Leuchtfeuer und Lord of the Dance wurden dieses Jahr so intensiv geprobt, dass wir alle einen Ohrwurm davon hatten.

Neben den vielen konzentrierten Proben hatten wir als Ausgleich aber auch viel Freizeit.

Am Samstagnachmittag waren wir auf einem kleinen See Boot fahren und am Abend durften wir dann in der Kegelbahn kegeln, Kicker und Tischtennis spielen und in Turnhalle. Außerdem haben wir, wie schon letztes Jahr, das Mörderspiel über das gesamte Wochenende gespielt. Es gibt 7 Mörder und alle anderen sind Detektive und versuchen die Mörder zu finden ohne umgebracht zu werden. Natürlich ist es total ärgerlich wenn das dann doch passiert und sich ein unscheinbarer Mitspieler oder sogar der Dirigent als Mörder entpuppen. Zum Schluss konnten die Meisterdetektive jedoch alle Mörder überführen.

So besteht ein guter Ausgleich zwischen konzentrierten Proben und Freizeit, wobei der Spaß und die Freude am Musizieren nie zu kurz kommen. Oft werden schon an diesem Wochenende die ersten langjährigen Freundschaften geknüpft und sowohl Kinder als auch Betreuer freuen sich schon jetzt auf das Probenwochenende im nächsten Jahr.

Madison (10) ist gerade aus der Bläserklasse in die Stadtjugendkapelle gekommen und war nun das erste Mal in Violau dabei. Über das Wochenende erzählt sie:

„Das Probenwochenende in Violau war für mich sehr schön und lustig. Aber am tollsten war es mit der Stadtjugendkapelle und den anderen Kindern zusammen zu sein. Zwischen den Proben verging die Zeit wie im Flug und auch wenn wir im Zimmer ein paar Streitigkeiten hatten haben wir uns gleich wieder vertragen. Wir lachten aber es gab auch Zeiten der Trauer als wir das Mörderspiel verloren haben weil wir umgebracht wurden. Das Gute daran war jedoch, wir hatten mehr Zeit für uns, weil davor war es uns nicht geheuer ob einer aus unserem Zimmer der Mörder ist. Also im Großen und Ganzen war es, ach ich kann es nicht beschrieben, es war einfach fabelhaft. Also ich kann es euch nur raten, geht in die Bläserklasse und Stadtjugendkapelle und habt Spaß.“

 

Nadine (15), Eva (17), Julia (15) und Josefine (15) sind eine Ältesten in der Stadtjugendkapelle und dieses Jahr zum ersten Mal als Betreuerinnen mit dabei. Sie spielen seit diesem Sommer auch schon bei der Stadtkapelle mit und erzählen:

„Wir sind inzwischen schon das 7. Jahr hier in Violau und freuen uns jedes Mal wieder darauf. Die Stimmung ist immer richtig gut und man wächst mit jedem Wochenende weiter zusammen. Durch die gemeinsamen, manchmal etwas längeren Abende lernen wir auch unsere neuen Mitspieler kennen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Wir haben alle nachher einen besseren Ansatz und üben für unseren großen Auftritt am Konzert im Frühling.“

Vielen Dank an Madison, Nadine, Eva, Julia, Josefine, Verena, Iris, Sofia und Vanessa für diesen Bericht und danke Lena für die Fotos.

Benefiz-Kirchenkonzert in der Kirche Zum Allerheiligsten Welterlöser, Hebertshausen, 22. Oktober 2017

Am Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:00 Uhr, spielt das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Dachau ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche zum Allerheiligsten Welterlöser in Hebertshausen. Das Konzert wird veranstaltet in Kooperation mit dem Pfarrverband Röhrmoos/Hebertshausen. Der Eintritt ist frei, jedoch wird um einer Spende zu Gunsten der Renovierung der alten Kirche St. Georg in Hebertshausen gebeten

Michael Meyer hat ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das die Stadtkapelle in verschiedenen musikalischen Formationen darbieten wird. So werden neben dem großen Sinfonischen Blasorchester auch der Saxophon Chor der Stadtkapelle sowie die Brass-Band (reine Blechbläser Besetzung plus Schlagwerk) zu hören sein.

Gespielt werden u. a. Werke von Gustav Mahler, Georg Friedrich Händel, Thiemo Kraas, Josef Gabriel Rheinsberger und Francesco Manfredini.

Der Saxophon Chor besteht insgesamt aus 10 Mitgliedern der Stadtkapelle. Zu hören sein wird unter anderem das Adagio von Samuel Barber (Filmmusik aus Platoon) und das Abendlied mit dem Solisten Thomas Schmittinger am Sopran Saxofon.

Höhepunkt ist das Konzert für 2 Trompeten und Orgel von Francesco Manfredini. Trompetensolisten sind Christoph Hecken und Michael Nauderer, begleitet von Kirchenmusiker Rainer Dietz aus Maria Himmelfahrt an der Orgel.

Die Musiker der Stadtkapelle Dachau sowie Pfarrer Michael Bartmann vom Pfarrverband Röhrmoos-Hebertshausen freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Ein Instrument spielen und lieben lernen … in der Stadtkapelle Dachau e.V.