Aktuelle Information zur Covid-19 Situation – Stand: 19. November 2021

Aktualisierungen in blauer Textfarbe…

Liebe Musiker, liebe Eltern und Musikschüler!

Auch die Stadtkapelle Dachau e.V. nimmt die aktuelle Lage und die Entwicklung zur Coronavirus-Situation sehr ernst und verfolgt diese tagesaktuell.

Aktuelle Corona-Ampel Bayern / LKR Dachau

 

Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der massiv ansteigenden Inzidenzen gelten ab sofort weitere verschärften Bedingungen für den Probenbetrieb der Stadtkapelle Dachau.

Daraus ergibt sich folgender Regelungsstand:

Grüne Corona-Ampel:
Der Probenbetrieb findet statt gemäß der 3G Regelungen, d.h. Probenbesucher*Innen müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein.

Gelbe Corona-Ampel:
Der Probenbetrieb findet statt gemäß der 3G+ Regelungen, d.h. Probenbesucher*Innen müssen entweder geimpft oder genesen sein. Ungeimpfte dürfen nur mit einem gültigen negativen PCR-Test (max. 3 Tage alt) an Orchesterproben teilnehmen.

Kinder unter 12 Jahren sowie auch Schüler ab 12 Jahren haben (weil in der Schule regelmäßig getestet) auch bei 3G+ Zutritt, unabhängig von ihrem Impfstatus.

Rote Corona-Ampel:
Der Probenbetrieb findet statt gemäß der 2G+ Regelungen, d.h. Probenbesucher*Innen müssen geimpft oder genesen sein und müssen zusätzlich zu Beginn jeder Probe einen aktuellen (nicht älter als 24 Std.) negativen Schnell-/Antigentest nachweisen. Ungeimpfte Erwachsene dürfen nicht mehr an den Proben teilnehmen.

Für ungeimpfte Schüler*Innen im Alter von 12 bis unter 18 Jahren gilt bis 31.12.2021 eine Übergangsregelung gemäß derer die Probenteilnahme entsprechend der 3G Regelung möglich ist – ab 2022 entfällt diese Ausnahme, dann müssen alle Probenteilnehmer*Innen in dieser Altersgruppe ebenfalls vollständig geimpft sein und müssen vor Probenbeginn einen aktuellen negativen Schnell-/Antigentest nachweisen, ansonsten ist eine Probenteilnahme nicht möglich.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Regelverschärfung ausgenommen, dürfen also unabhängig vom Status der Corona-Ampel immer an den Proben teilnehmen.

Der Verein als Veranstalter der Proben ist verpflichtet, sich zu den o. g. Regeln entsprechende Nachweise vorlegen zu lassen.

Unabhängig von der Stellung der Corona-Ampel gilt weiterhin keine Abstandregelung für die Orchesterproben.

Orchesterproben 

Das SBO setzt ab Di, 14.09.21 den Probenbetrieb in Präsenzformat im Musikheim fort, ab jetzt wieder im normalen Format, d.h. ohne Mindestabstände.

Auch die Probe der SJKD wird ab 15.09.21 wieder im normalen Format durchgeführt.

Einzelunterricht

Seit Montag, 08. März ist Einzelunterricht wieder in Präsenzform möglich, vorausgesetzt, die Hygieneauflagen entsprechend der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung werden eingehalten.

Es gelten keine verschärften Corona-Ampel bedingten Einschränkungen für den Einzelunterricht.

Bläserklassen

Auch bei den Bläserklassen kann nun sowohl der Register-Unterricht als auch der Orchester-Unterricht wieder in Präsenzform aufgenommen werden.

Die Corona-Ampel bedingten Einschränkungen für Orchesterproben von Bläserklassen gelten nicht, da alle Kinder unter 12 Jahren sind.

Der Bläserklassenleiter (Hr. Meyer) wird per E-Mail über die Details informieren.

Musikalische Früherziehung

Die Musikalische Früherziehung darf ab Juni 2021 wieder unter Einhaltung des Hygienekonzepts stattfinden. Alle Eltern werden von der Leitung informiert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Vanessa Söllner unter vsoellner@googlemail.com oder 0176/31162372

Die oben beschriebenen verschärften Regelungen der Corona-Ampel gelten nicht für die Musikalische Früherziehung.

Hygienekonzept

Für alle im Musikheim stattfindenden Proben und Unterrichtsveranstaltungen gilt das aktuelle Hygienekonzept für die Nutzung des Musikheims.

Bitte beachten, dass ab sofort auch die Möglichkeit besteht, sich zum Zweck der möglichen Kontaktnachverfolgung über die Luca-App für die Proben zu registrieren.

Das Hygienekonzept wurde zusammen mit den Termininformationen an alle Musiker und Instrumentallehrer verteilt. Außerdem wurde das Dokument auf die Homepage hochgeladen und im Musikheim ausgehängt.

Der Vorstand