Erfolgreiche Wertungsspielteilnahme des SBO

Bereits im Herbst 2017 hatten sich Dirigent und Vorstand entschieden, nicht an der 2017/2018-Runde des Oberstufenwettbewerbs des Bayerischen Musikbundes teilzunehmen, obwohl das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle auch dieses Mal wieder als bestes Oberstufenorchester im MON Bezirk Amper qualifiziert gewesen wäre.

Der Grund für die Nicht-Teilnahme war die Tatsache, dass nach den Sommerferien 2017 eine zweistellige Anzahl neuer, junger Nachwuchsmusiker aus den Reihen der Stadtjugendkapelle Dachau in das SBO integriert wurden. Desweiteren standen im Winter 2017 / Frühjahr 2018 einige der Leistungsträger des Orchesters aufgrund von Auslandsaufenthalten während des Studiums oder wegen der Vorbereitungen auf die anstehenden Abiturprüfungen nicht zur Verfügung.

Den neuen Musikern sollte zunächst ausreichend Zeit gegeben werden, sich in das Orchester einzugewöhnen und etwas Routine zu gewinnen. Auch aus diesem Grund hatte sich das SBO für die Teilnahme an einem Orchester-Wertungsspiel am 05. Mai 2018 angemeldet. Zum ersten Mal nicht im heimatlichen MON sondern stattdessen im Nachbarbezirk Aichach-Friedberg des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes.

Als Vortragsstücke für das Wertungsspiel in Friedberg wurden die Stücke Ferne Weite von Rolf Rudin und Fiskinatura von Thiemo Kraas einstudiert.Der Erfolg der intensiven Vorbereitung durch den Dirigenten Michael Meyer blieb nicht aus – bereits bei der ersten Wertungsspielteilnahme des teilweise neu aufgestellten SBO erhielt das Orchester von der vierköpfigen Wertungsrichter-Jury die Bewertung “mit sehr gutem Erfolg“.

Das ist eine hervorragende Grundlage für das Orchester, erhielten doch Dirigent und Vorstand im anschließenden Wertungsrichtergespräch einige wertvolle Hinweise und Tipps für die weitere musikalische Arbeit.

Bereits im November d.J. wird das SBO erneut an einem Wertungsspiel teilnehmen, dieses Mal im heimatlichen Dachau, bei dem der MON-Bezirk Amper Ausrichter sein wird.

Christoph Hecken, Mai 2018