Archiv der Kategorie: Uncategorized

Ein starkes Team mit großen Herzen – Die Stadtkapelle Dachau spendet 1300€ für Lena-Marie

Mit ihrer Teilnahme an der Spendenaktion für die kleine Lena-Marie Beigelbeck haben die Musiker der Stadtkapelle Dachau bewiesen, dass sie gemeinsam nicht nur musizieren, sondern auch Großes bewegen können. Innerhalb von nur drei Tagen sammelten die Mitglieder über 1.000€ für den guten Zweck, die der Verein schließlich auf 1.300€ aufrundete und an “die kleine Hummel” spendete.      Als die Dachauer Partyband “Ois Easy” zusammen mit der Sparkasse und der Volksbank Dachau die Spendenaktion für Lena-Marie Beigelbeck aus Schwabhausen ins Leben riefen, war für die Musiker der Stadtkapelle Dachau e.V. sofort klar: “Wir helfen!” Das 6-jährige schwerstbehinderte Mädchen leidet an einem seltenen Gen-Defekt, durch den sie sehr eingeschränkt ist. Mit der Spendenaktion soll Familie Beigelbeck bei der Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeugs mit Rollstuhlrampe unterstützt werden.

Wie auch viele andere Vereine startete die Stadtkapelle Dachau e.V. daher einen internen Spendenaufruf, der beeindruckend großes Gehör fand. Innerhalb von nur drei Tagen spendeten die engagierten Musiker privat über 1.000€, die der Verein schließlich auf eine Spendensumme von 1.300€ aufrundete. Bereits am vergangenen Wochenende wurde der beachtliche Betrag auf das offizielle Spendenkonto für Lena-Marie überwiesen.

“Das unterstreicht ein weiteres Mal, dass wir nicht nur zusammen Musik machen können, sondern dass wir auch sonst eine super Truppe sind, über alle Alters- und Generationengrenzen hinaus! Ich bin stolz, bei der Stadtkapelle Dachau dabei sein zu dürfen – ich hoffe, jeder einzelne von euch empfindet das genauso. Ich möchte mich im Namen des gesamten Vorstands bei euch für diese tolle Leistung und die große Spendenbereitschaft bedanken!”, so Christoph Hecken, Geschäftsführer und 2. Vorsitzender der Stadtkapelle Dachau, bei der Bekanntgabe der Spendensumme.

Die Stadtkapelle Dachau wünscht Lena-Marie und ihren Eltern alles Gute und viel Kraft und hofft, sie mit ihrer Spende nachhaltig unterstützen zu können, “damit die kleine Hummel fliegen kann”.

Sofia Schmidberger, August 2020

Hier geht’s zum Instagram Beitrag und Video

Hier geht’s zum Facebook Beitrag und Video

Iris Lindner, August 2020

Erster Wettbewerb für unsere Bläserklasse

Die Bläserklasse aus dem zweiten Bläserklassenjahr nimmt zum ersten Mal an einem bayernweiten Wettbewerb für Bläserklassen teil.

Nachdem sowohl die Stadtjugendkapelle als auch das Sinfonsche Blasorchester der Stadtkapelle Dachau in den letzten Jahren erfolgreich an mehreren Wertungsspielen und Wettbewerben teilgenommen haben, hat am Freitag, den 31. Mai nun auch die Bläserklasse des zweiten Bläserklassenjahres der SKD an einem Wettbewerb teilgenommen.

Da so viele verschiedene Bläserklassen aus ganz Bayern teilgenommen haben, wurde der Wettbewerb an drei verschiedenen Standorten in München ausgerichtet. Schon zur Einspielprobe im Klassenzimmer der Mittelschule in der Alfonsstraße in München, konnte man den Kindern die Aufregung ansehen.

Sie waren merklich unruhig, trotzdem konnten sie es kaum erwarten, endlich vor den Wertungsrichtern ihr Können zu zeigen. Als es dann endlich soweit war und die einzelnen Register nacheinander auf die Bühne geholt wurden, erkannten die Kinder aber sofort, wie sie sich verhalten sollten, saßen ruhig auf ihren Stühlen und warteten auf das Zeichen der Jury.

Den Ablauf der Stücke, die sie zum Besten gegeben haben und die sie sich dank der Eselsbrücke „Ele-Schule-Pipi-Star“ hervorragend merken konnten, kündigten sie zusammen im Chor an.
Mit sichtlich viel Spaß spielten die Kinder die vier Stücke „Wenn der Elefant in die Disco geht”, „School Spirit”, „Pipi Langstrumpf” und „Star Wars” und trotz einiger Patzer, die vor Aufregung nun mal passieren, „spielten sie um einiges besser, als in den vorigen Proben“, wie der Dirigent Michael Meyer danach lobte.

Die Preisverleihung fand am Nachmittag für alle Teilnehmer in der alten Kongresshalle statt. Die Kinder konnten es kaum erwarten endlich die Platzierungen zu erfahren, sodass alle zusammen im Chor „Wann geht’s los“ sangen, bis endlich die lang ersehnte Siegerehrung stattfand.

Unsere Bläserklasse mit 38 Kindern erreichte den achten Platz in der zweiten Altersgruppe, worauf wir mächtig stolz sind, schließlich war dies der erste Wettbewerb für die jungen Musiker und somit eine vollkommen neue Situation. Aber wer weiß, vielleicht nehmen die Bläserklassen nun ja auch öfters an einem Wettbewerb teil – der Ehrgeiz ist auf jeden Fall vorhanden.

Iris Lindner, Mai 2019

Mitgliederversammlung 2019

Liebe Mitglieder der Stadtkapelle Dachau e.V.,

wir laden Euch hiermit herzlich zur Mitgliederversammlung 2019 ein.

Wann:     Donnerstag, 14. März 2019, 20:00
Wo:          Musikheim der Stadtkapelle, Burgfriedenstr. 7, 85221 Dachau

Alle Einzelheiten und die Tagesordnung könnt ihr der Einladung entnehmen.

Christoph Hecken, Februar 2018

Stadtkapelle Dachau verbreitete weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr verbreitete die Stadtkapelle Dachau auf dem Dachauer Christkindlmarkt mit diversen Gruppen weihnachtliche Stimmung.

Stadtjugendkapelle Dachau auf dem Dachauer Christkindlmarkt 2017

Beim Auftritt der Stadtjugendkapelle standen vor allem die Klassiker im Mittelpunkt. Die 50 Kinder begeisterten das Publikum mit Stücken wie Oh Tannenbaum, Kling Glöckchen Klingelingeling und Stille Nacht.

Auch die Bläserklassen aus dem zweiten Bläserklassenjahr durften auf dem Christkindlmarkt auftreten und stimmten das Publikum mit Stücken wie Frosty the Snowman und We wish you a Merry Christmas auf Weihnachten ein.

 

Beim Auftritt des Symphonischen Blasorchesters der Stadtkapelle Dachau standen neben Klassikern wie Macht hoch die Tür auch moderne Weihnachtsmedleys und Weihnachts-Popsongs wie Merry Christmas Everyone und Rudolph the Rednosed Reindeer auf dem Programm.

So kamen alle Christkindlmarktbesucher bei Glühwein und abwechslungsreichen Programmen in fröhliche, besinnliche Stimmung.

Iris Lindner, Vanessa Söllner, Dezember 2017

Stadtkapelle Dachau startet zwei neue Bläserklassen

Die 34 stolzen Kinder aus der Bläserklasse der Grundschule Dachau Süd in ihrer ersten Orchesterprobe

Im Oktober startete die Stadtkapelle Dachau in Kooperation mit der Grundschule Dachau Süd und der Klosterschule, unter der Gesamtleitung und Organisation von Michael Meyer, zwei neue Bläserklassen, die im Juli 2019 enden werden.

In diesem Jahr war der Ansturm noch größer als im letzten Jahr, es begannen 34 Kinder in der Bläserklasse der Grundschule Dachau Süd und 20 in der der Klosterschule.

Zu den üblichen Favoriten wie Saxophon, Klarinette, Querflöte und Trompete, fanden dieses Jahr viele Kinder Interesse an Tuba, Posaune, Schlagzeug und Oboe.

Dank der finanziellen Unterstützung der Stadt Dachau konnten alle Kinder mit Leih-Instrumenten ausgestattet werden.

Zusätzlich zu den neu gestarteten Bläserklassen machen auch die 20 Kinder, die inzwischen im zweiten Bläserklassenjahr sind, große Fortschritte.

Iris Lindner, Vanessa Söllner, November 2017

Let’s Dance – von Tango über Walzer und Rock’n Roll, eine beschwingte tänzerische Reise beim Jahreskonzert 2013

Das gemeinsame Jahreskonzert am Samstag 16. März und Sonntag 17. März des Sinfonischen Blasorchesters der Stadtkapelle Dachau und der Stadtjugendkapelle steht in diesem Jahr unter dem Motto „Let’s dance!”. Damit es nicht bei der Aufforderung bleibt ist vor der Bühne eine extra Tanzfläche eingerichtet, auf der es zusätzlich zu der musikalischen Unterhaltung auch noch einige Tanzeinlagen zu sehen gibt.

2013-Konzert-Lets-dance-FotoDas Licht erlischt und es wird ruhig im Dachauer Schloss. Langsam erklingen die heißen lateinamerikanischen Tangorhythmen von „Por Una Cabecza“ von Carlos Gardel und das Tanzpaar Martina Rieger und Jörg Stattmann von der Dachauer Tanzschule meet & dance betritt die Tanzfläche. Mit intensiven Blicken gleiten sie zu dem Tango über das Parkett und eine knisternde, feurige Stimmung erfüllt den Saal. Im Anschluss zeigen die beiden bei dem melodischen Walzer „Gold und Silber“ auch noch ihre sanfte Seite und werden mit einem kräftigen Applaus von der Fläche verabschiedet.

Johannes Berlinger führt mit viel Charme durch das Programm und glänzt mit Hintergrundwissen zu dem 3-teiligen Stück „Os Pássaros do Brasil“ von Kees Vlak. Bei dem Werk „Die Vögel von Brasilien“ wird anhand von Vögeln die brasilianische Bevölkerung vertont. In Teil 1 Passaros Coloridos (bunte Vögel) hört man einen Amazonasvogel gespielt von den sanften Klängen der Okarina vom Solisten Thomas Schmittinger. Während die ruhige Bossa Nova in Teil 2 Pomba Triste (traurige Taube) das Schicksal der Sambatänzerinnen darstellt, die durch den Karneval ihr Geld verdienen müssen. Das Stück endet in Teil 3 Os Passaros no Carneval (die Karneval Vögel) mit einer lebendigen und schnellen Samba. Die Stadtkapelle Dachau bringt hierbei spielerisch den schillernden Klang des Karnevals von Rio de Janeiro in das Dachauer Schloss und wird von einem tosenden Applaus belohnt.

Der musikalische Leiter Michael Meyer hatte wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Melodien für jeden Geschmack zusammengestellt. Da dürfen natürlich auch original bayrische Tänze nicht fehlen. Von einer musikalischen Kleinbesetzung begleitet wird beim „Tölzer Schützenmarsch“ und „Haushamer Landler“ von acht Tänzern der Dachauer “D‘Schlossbergler” fleißig der traditionelle Plattler und das Mühlradl präsentiert. Zum coolen Rock’n Roll Sound von “Rock around the clock” legen spontan Sophia Zagler (16 J.) und Christoph Maly (17 J.) aus dem Publikum eine flotte Tanzeinlage auf das Parkett und überraschen damit die Musiker. Im Programm folgt eine französische Sarabande und mit „Hoe Down“ ein amerikanischer Linedance von Alfred Reed. Einige Musikerinnen hatten sich dafür extra eine Linedance Choreografie überlegt und präsentierten diese stolz den Zuschauern.

Ein weiterer Konzerthöhepunkt ist sicherlich das Medley mit Highlights des Musicals „Tanz der Vampire“ von Jim Steinmann. Mit dem modernen zeitlosen Werk entführen die Musiker in eine sinfonische Klangwelt und zeigen ihr herausragendes harmonisches Zusammenspiel. Es folgt das abwechslungsreiche Stück „Riverdance“ von Bill Whelan Buitenhuis. Erst ruhig, dann mit fliegenden Fingern und immer schneller werdenden Rhythmen meistern die Musiker das anspruchsvolle Stück mit Leichtigkeit und verzaubern das Publikum.

Beim Konzert am Sonntag steht zusätzlich noch der Auftritt der 60 Nachwuchsmusiker auf dem Programm. Die Stadtjugendkapelle präsentiert sich selbstbewusst mit einem Repertoire aus bekannter Filmmusik und bei der Zugabe Gangnam Style würden die klatschenden Eltern und Zuhörer am liebsten mittanzen.

Als Zugaben gibt das Orchester noch die zwei bekannten Melodien aus den Tanzfilm-Klassikern Dirty Dancing „The Time of my Life“ und „What a feeling“ aus Flashdance zum Besten und versetzten das Publikum in vergangene Zeiten. So vergeht ein gelungenes Konzertwochenende wie im Fluge und die Zuhörer verlassen auf tanzenden Sohlen den Schlosssaal.

Lesen Sie hier den Pressebericht (Merkur).

Mitgliederversammlung und Wahl der neuen Jugendvertreter

Im Anschluss an die jährliche Mitgliederversammlung werden zum ersten Mal zwei neue Posten im Vorstand besetzt. Aufgrund der wachsenden Jugendarbeit im Verein wird in der Mitgliederversammlung die Änderung der Geschäftsordnung und Satzung beschlossen, bei der zwei Jugendvertreter dem Vorstand hinzugefügt werden. Die Jugendvertreter werden nicht von der Vollversammlung, sondern den Jugendlichen unter 18 Jahren für die Dauer von zwei Jahren selbst gewählt und sollen sich für alle Angelegenheiten der Jugend vor dem Vorstand einsetzen und deren Belange vertreten. Sie sind stimmberechtigte Mitglieder des Vorstands und bei allen Sitzungen und Entscheidungen dabei. Bei der 1. Jugendvertreter Wahl haben die 24 wahlberechtigten Jugendlichen als Jugendvertreter Vanessa Söllner und Sofia Schmidberger einstimmig gewählt.